Rutschsicherheit, Rutschhemmung, Trittsicherheit

Einsatz  bei Bodenbelägen

 

Trittsichere Oberflächen sind der beste Garant für wirksame Unfallverhütung. Zur Be­urteilung der Sicherheit sind Bodenbeläge für den Gewerbebereich in die Bewertungs­gruppen "R 9 bis R 13" eingeteilt:

  • R 9 steht für einen geringen "Haftreibwert" und ist für die normale private An­wendung empfohlen. Trittsicher bis zu einem Neigungswinkel von 3° bis 10° auf der schiefen Ebene. 
  • R 10 steht für einen normalen "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Neigungs­winkel von 10° bis 19° empfiehlt sich für "barrierefrei". 
  • R 11 steht für einen erhöhten "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Neigungs­winkel von 19° bis 27°. 
  • R 12 steht für einen großen "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Neigungs­winkel von 27° bis 35°. 
  • R 13 steht für einen sehr großen "Haftreibwert", trittsicher bis zu einem Nei­gungswinkel von über 35°.

Die gegebenenfalls beigefügten Buchstaben A, B und C geben Bewertungsgruppen für den Barfuss-Nassbereich an:

  • A für trockene Böden,
  • B für nasse Böden und
  • C für Schwimmbäder.

So ist eine Fliese mit der Kennzeichnung „R10A“ zum Beispiel für den Laufbereich im Bad oder für Umkleideräume geeignet, während sich „R10B“ für Duschen und Becken­umgänge anbietet und „R10C“ für Durchschreitebecken oder ins Wasser führende Treppen von Schwimmbecken.

„V“ für Verdrängungsvolumen

Zum Nachweis einer besonders hohen Rutschhemmung gibt es zusätzliche „V“-Werte. Sie machen das Verdrängungsvolumen von Reliefoberflächen kenntlich. Beispiel: Die Bewertungsgruppe R13 V8 steht für die Rutschfestigkeit R13 und eine Volumenauf­nahme von 8cm³/dm². Relevant ist diese beispielsweise für Schlachtereien.

„bremsendes“ Mosaik

Auch keramisches Kleinformat kann „bremsend“ wirken: Beim Mosaik sind es die vielen Fugen, die der Fläche einen stoppenden Effekt verleihen. Einer der Gründe, weshalb die „Minis“ als Bodenbelag für bodengleiche Duschen so erfolgreich sind. (Glänzende Ausführungen schaffen allerdings die B-Klassifizierung in der Regel nicht.)

Übrigens: Mit jedem Plus an Standsicherheit ist auch ein größere Rauheit der Ober­fläche verbunden und damit eventuell auch höhere Kosten für die Reinigung der Bo­denfliesen. Deshalb sind „R9“ oder auch „R10“ tatsächlich ratsamer Standard für ganz normal belastete Wohn- und Arbeitsbereiche.

ausgewählte weitere Meldungen:

Übrigens: Mit jedem Plus an Standsicherheit ist auch ein größere Rauheit der Ober­fläche verbunden und damit eventuell auch höhere Kosten für die Reinigung der Bo­denfliesen. Deshalb sind „R9“ oder auch „R10“ tatsächlich ratsamer Standard für ganz normal belastete Wohn- und Arbeitsbereiche.eues Textfeld >>

Link der BG mit Daten als PDF. Einsatzbereiche

BGR 181

Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit

Rutschgefahr

(bisher ZH 1/571)

Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften

Fachausschuss "Bauliche Einrichtungen" der BGZ

Oktober 1993

Aktualisierte Fassung Oktober 2003

 

http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/bgr181.pdf

Raumplaner  hier  ( Ado )

04.2018

wir verabschieden uns von starren Öffnungszeiten. Handwerksleistung und Ortstermine haben Vorrang. Kernzeiten:   

in den Zeiten ist unser Streben im Hause zu sein.

Am besten kurz abstimmen!

Tel. 06894 - 52011

 

Mo  10.00 -12,30  / 14,30 -18.00

Di   10.00 -12.30 

Mi    nur nach Absprache

Do.  10.00 -12.30 

Fr.   10.00 -12.30 

Sam. 10.00 -12.30

 

Für eine Beratung solten Sie sich vor Ihrem Besuch mit uns abstimmen.

Für ehrliches Interesse haben wir immer Zeit ...  auch nach 17.00 Uhr.  Danke Lg ct

Tipp:

abholen und bringen geht leicht über die Abholbox.

 

Die Abholbox

 

Sie erreichen uns  unter:

Tel.: 06894 52011

persönlich oder auf Band

 

Schlechte Laune war gestern,

warst du heute schon Glücklich

" Happy Saarland " ......

anschauen, 1 Minute und 

deine Sonne geht wieder auf.

 

Ihr Wunschteppich

 
 
Interstil  Wave
 

 

 Im Schnitt 150.000 Besucher im Jahr, Danke!

Farbebezeichnung Codex Interstil